LEE-Treff: EEG-Gesetz, Bioenergiedorf Pfalzgrafenweiler, Solarstrom Bürgerwerke HD

Pressebericht Bürger-Energie-Plüderhausen eG, 13. 12. 2014

BEP beim Erfahrungsaustausch der Energieinitiativen bei der Landesanstalt für Umwelt, Messungen und Naturschutz im Solar-Energie-Zentrum Stuttgart. Rund 50 Vertreter der verschiedensten Genossenschaften und Vereine sprachen über ihre Initiativen und ihre Erfahrungen. Sechs Referenten sorgten für die Weiterbildung. Da das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) Ende 2017 auslaufen soll, wurde auf die aktuelle Fortschreibung, das sogenannte Grünbuch hingewiesen. Hier kann sich jeder Interessierte mit Anregungen einbringen. Über die Direktvermarktung von Ökostrom wurde ebenso gesprochen, wie über die bereits wirtschaftliche Erzeugung von Solarstom unabhängig von der Förderung durch das EEG. Einige Teilnehmer beschrieben die Schwierigkeiten, Risikokapital  für neue Anlagen zu beschaffen, trotz des niedrigen Zinsniveaus.
Ein Referent berichtete vom Bioenergiedorf Pfalzgrafenweiler. Hier sind bereits 50% der Gebäude an ein Nahwärmenetz angeschlossen. Der bei der Wärmeerzeugung anfallende Strom wird weitgehend eigengenutzt. Der öffentliche Elektrofuhrpark wird auf 10 Fahrzeuge aufgestockt.
Aus Heidelberg wurde berichtet, dass in den „Bürgerwerken“ insgesamt 13 Energiegenossenschaften zusammengeschlossen sind, um so die verschiedenen Aktivitäten zu bündeln und zu optimieren.
Zustimmung fand die Aussage, dass der Schwerpunkt beim weiteren Ausbau der erneuerbaren Energien bei Solar- und Windkraft liegen müsse. Der Ausbau müsse mit Nachdruck vorangetrieben werden, da wir jährlich in der BRD 400 Mrd.€ für Brennstoffimporte ausgeben. Die sinnvolle Kombination von Solarstromerzeugung und Wärmespeicherung wurde dargestellt und auf die entsprechenden Studien hingewiesen. Zum Abschluss sei noch ein Filmprojekt erwähnt, bei dem ein Nachfolger von Hermann Scheers Film „Die 4. Revolution“ entsteht. (www.fechnermedia.de).